GIF Image
Mach meinen Ex zurück Test damit ich dir weiterhelfen kann [Chancenanalyse + 1:1 Coaching]

Trennung bereuen – ich bereue es Schluss gemacht zu haben

Du leidest gerade sehr unter der Trennung! Und umso mehr tut es mir leid, dass du deine:n Ex gerade schmerzlich vermisst! Und erst zu spät erkannt hast, dass du ihn:sie noch liebst!

Weshalb es eben auch so wichtig ist, dass du erst einmal akzeptierst, dass die Situation ist wie sie ist! Und versuchst mit einem klaren Kopf vorzugehen! Denn das Mitteilungsbedürfnis ist in solchen Situationen groß!

Nur hast du den:die Ex mit der Trennungsentscheidung sehr wahrscheinlich stark verletzt. Und so sehr du auch Reue empfindest, der:die Ex muss dir vor allem vertrauen!

verlassen zu werden ist immer schmerzhaft!

Was auch das gute ist! Denn meist freut sich das Gegenüber, sickert deine Reue durch! Nur aber eben mit vielen Fragen!

  • Warum solltest du mich nicht erneut verlassen?
  • Sollte ich dir wirklich vergeben?
  • War die Trennung nicht vielleicht doch das Richtige?
  • Usw…!!!

Du musst an dieser Stelle absolut konzentriert und zielgerichtet vorgehen! Denn überrennst du deine:n Ex, dann könntest du die komplette Situation vermasseln!

Denn der:die Ex wird große Angst haben, erneut verletzt zu werden! Und nimmst du keine Rücksicht auf diese Angst, dann wird es fast unmöglich, die Trennung rückgängig zu machen!

verlassen zu werden ist immer schmerzhaft! (1)

Bitte versuch diesen Punkt unbedingt zu verstehen!

Sonst müsstest du stillschweigend eine Abweisung akzeptieren. Und schließlich hast du dich am Ende auch getrennt! Und dieses Ende wünsche ich dir einfach nicht!

Das Gute: In solchen Situationen sind die Chancen meist gut! Denn oft ist noch Anziehung vorhanden!

Das nicht so Gute: Der:die Ex wird sich (wegen der Angst vor einer erneuten Verletzung) erst einmal sehr scheu sein. Es wurde extrem viel Vertrauen zerstört. Und oft sind auch Wut, Rachegelüste und sehr viel Trauer im Spiel!

Stell dir einfach mal vor man hätte dich verlassen. Solche Verletzungen sitzen einfach sehr sehr tief!

Hier braucht es ganz viel Emphatie, Fingerspitzengefühl, Zeit, Reue und auch Veränderung!

Sonst wäre der:die Ex extrem schnell überfordert! Und geht – egal wie gut du es meinst, recht schnell auf Abstand! Der Schmerz, von dir verlassen worden zu sein ist meistens unfassbar stark. Weswegen oft nicht mehr reagiert oder gar blockiert wird. Die Trauer ist oft so überwältigend, dass Annähherungsversuche sofort gestoppt werden!

Mach auch deswegen unbedingt ergänzend meinen Ex zurück Test, der speziell für die Situation ausgelegt wurde, dass du verlassen hast und die Trennung jetzt bereust! Er wird dir so sehr weiterhelfen! Du bekommst nämlich ein Sofortergebnis und ein 1:1 Testergebnis, welches dir binnen 2-3 Stunden zugesandt wird. 2-3 Stunden deswegen, weil ich mir deine Situation persönlich anschauen werde und dir ein Hilfe-Video aufnehmen werde. Nutze diesen Test unbedingt ergänzend zum Artikel, damit du die schlimmsten Fehler von anfang an vermeidest!

Wenn dich das interessiert, dann beantworte die erste Frage:

Warum bereust du auf einmal die Trennung?

GIF Image
Mach meinen Ex zurück Test damit ich dir weiterhelfen kann [Chancenanalyse + 1:1 Coaching]


Zudem: Schau dir auch diese Guides zum Thema an – ergänzend zum Beitrag!

  • Guide: Du warst toxisch – hast dich getrennt und bereust es jetzt!
  • Guide: Ex war toxisch – du musstest dich trennen. Dennoch bereust du es jetzt!
  • Guide: Ihr habt euch auseinandergelebt! Die Trennung musste kommen, aber du bereust es!
  • Guide: Ihr beide habt nur noch getritten – du hast dich getrennt und bereust es jetzt!
  • Guide: Du hast Bindungsangst und das erkannt – hast dich getrennt und bereust es jetzt!
  • Guide: Du warst dir deiner Gefühle unsicher! – hast dich getrennt und bereust es jetzt!

Also – dann lass uns beginnen!

DU bereust die Trennung – taste dich aber im ersten Schritt an die Frage heran, wie es ihm:ihr geht?

Gehe in deiner Situation immer in kleinen Schritte voran! Wobei du nach jedem Schritt austestest, wie der:die Ex darauf reagiert.

Bekommst du ein positives Signal oder ein negatives!

Sei dabei in der Reue! Aber ohne zu bedrängen! Denn Vertrauen braucht Zeit und hat vor allem etwas mit deiner Einsicht (die Trennung war ein Fehler) und dem Grund für deine Einsicht (warum es nicht noch einmal passieren würde) zu tun!

Lass dabei soviel Space wie du kannst! Dein Gegenüber muss die volle Freiheit haben! Denn echte Liebe lässt frei! Und auch nur echte Liebe kann das Vertrauen zwischen wieder herstellen!

verlassen zu werden ist immer schmerzhaft! (2)


Verstehe ihren:seinen Schmerz

Habe immer ein Auge auf die verletzte Seite deines oder deiner Ex. Und reagiere nie mit einem „jetzt ist aber mal gut“ sondern immer mit einem „es tut mir leid“.

Nur tritt dabei stark und unabhängig auf! Kein „Es tut mir leid, komm zurück“! Sondern ein „Es tut mir leid, ich musste es tun! Es war gut für mich! Aber es hat das Vertrauen zerstört. Ich habe Obacht auf dich und werde das Vertrauen erneut aufbauen“!

Indem du ihren:seinen Schmerz erkennst, auffängst, annimmst und akzeptierst!

verlassen zu werden ist immer schmerzhaft! (1)

Sei dir sicher, dass er:sie sich schützen wird! Denn die Angst vor erneuter Verletzung ist meist groß!

Wie eine verängstige Katze! Die in kleinen Schritten wieder anfängt, bis sie wieder vertraut!

Es geht am Ende um nur 2 Dinge:

  • Erstens: Der:die Ex wird von dir nicht mehr verletzt!
  • Zweitens: Die Beziehung wird diesmal besser und anders verlaufen

Erreichst du diese 2 Ziele, dann sollten sich deine Chancen sehr erhöhen!!


Habe Durchhaltevermögen!

Lass dich nicht unterkriegen, wenn es nicht direkt klappt! Du hast ihn:sie verletzt. Und Vertrauensaufbau braucht Zeit!

Trennungen reißen meist tiefe Wunden in uns auf! Sie zu heilen braucht Zeit!

Er:sie wird immer ein bitter-süßes Gefühl bei dir haben!

Wobei deine Aufgabe darin besteht, dieses „bittere“ Gefühl mehr und mehr in ein „süßes“ zu verwandeln!

Er:sie muss Stück für Stück verstehen und erkennen, was du gerade verstehst!

  • A): Ich will dich zurück!
  • B): Ich werde dich nicht erneut verletzen!

Und wirst du ungeduldig, dann würde sehr schnell Druck entstehen! Und genau das kann ganz schnell dazu führen, dass der:die Ex dich sogar blockiert!

verlassen zu werden ist immer schmerzhaft! (5)

Bleib also dran! Gib nicht auf! Aber schau auch genau, wann es zuviel und wann es zu wenig ist. Versuche zu verstehen, was den:die Ex noch blockiert und richte dein Handeln danach aus!


Tritt herzlich und unabhängig auf!

„Unabhängig“ darf dabei niemals „desinteressiert“ wirken! Unabhängig heißt:

  • Du bist emphatisch!
  • Du bist selbstbewusst!
  • Du bist selbstsicher!
  • Du bist auch ohne Ex glücklich!
  • Du strahlst Selbstsicherheit aus!
  • Du rennst nicht aus einer Angst oder einem Mangel hinterher!

Und aus dieser Selbstsicherheit baust du das Vertrauen zwischen euch erneut auf!

Der:die Ex braucht halt! Wenn auch wegen deiner Verletzung! Wie ein Beschützer, der seine Fehler erkennt, verändert aber auch zu ihnen steht! Frei von Ängsten!

Denn wisse: Der:die Ex muss trotz allem zu dir aufschauen! Ja, wütend und verletzt sein! Und doch sich bei dir fallen lassen können!

Nur pass dabei immer darauf auf, dass du nicht übertreibst und ihn:sie durch zu viel gewollter Unabhängigkeit vor den Kopf stößt. Z.b weil der:die Ex aus der Trennungsverletzung abweisend reagiert. Sei dabei immer emphatisch und verstehe, warum er:sie sich auf eine bestimmte Art verhält!

Ganz großer Fehler: Du rennst hinterher! Veränderst dich zwar und beachtest alles andere. Verhälst dich dabei aber extrem anhänglich!

verlassen zu werden ist immer schmerzhaft! (6)


Sei positiv – auch wenn du die Trennung bereust

Habe immer ein seichtes Lächeln auf den Lippen.

Und ja, du bereust die Trennung! Und der dahinter liegende Schmerz dreht dir den Magen um!

Und am liebsten würdest du sie:ihn mit Entschuldigungen überschütten! Und mit großen Hundewelpenaugen um Verzeihung bitten!

Nur musst du eines verstehen: Du zerstörst damit „Grundanziehung“!

Tritt stattdessen positiv! Verändert! Emphatisch und mit viel Fokus auf sein:ihr Befinden auf!

Denn am Ende muss er:sie auch darauf vertrauen, dass ihr eigentlich zusammen gehört.

… Und sie:ihn immer wieder zum lachen zu bringen…

… Leichtigkeit, Erwartungslosigkeit – eine positive Ausstrahlung…

… Das erzeugt bei ihm:ihr viel schneller ein Gefühl von Zusammengehörigkeit. Und hilft zudem die Wunden leichter zu heilen! Bis sich Stück für Stück die Gewissheit einstellt – ja, wir gehören zusammen!

Drama, Weinen und co… das bringt allemal mehr Schwere in die bereits schwierige Situation!

Wisse: Das, was du in dir trägst ist auch das, was du nach außen ausstrahlst!

Du bereust nicht die Trennung, weil du Angst hast sie:ihn zu verlieren! Du bereust, weil du ihn:sie liebst – wobei die Trennung genau dafür und andere Erkenntnisse wichtig und notwendig war!

Und ich weiß, deine Schmerzen zerreißen dich innerlich! Was meist aus Ängsten wie der Verlustangst oder der Angst vor Einsamkeit kommt. Nur ist er:sie nicht die Lösung für deine Ängste!

Lerne in diesem Schmerz glücklich zu sein, damit dein Unterbewusstsein abspeichern kann: Es passiert gerade Verlust, aber es geht mir trotz Verlust gut! Es gibt also keinen Grund weiterhin vor Verlust Angst zu haben! Und die Verlustangst lässt nach! Der Leidennsdruck wird weniger und mehr und mehr ist es dir auch möglich positiv aufzutreten!


Der richtige Umgang mit Abweisung! Du hast Schluss gemacht – was wenn er:sie dich nicht mehr will!

Dieses Gefühl abgewiesen zu werden kann unerträglich sein. Es reißt einem nicht nur den Boden unter den Füßen weg, es gibt einem auch das Gefühl nicht gut genug zu sein.

Erst trennst DU dich.

Doch jetzt wirst du verlassen!

Das tut weh!

Denn verlassen zu werden ist immer sehr schmerzhaft! Nur ist es wichtig jetzt richtig zu handeln.

verlassen zu werden ist immer schmerzhaft!

  1. Reiß dich mit aller Kraft zusammen! Versuche ganz ruhig zu bleiben! Verstehe, dass er:sie durch die Trennung extrem gelitten hat! Atme tief durch und mach dir das Folgende bewusst:
  2. Chancen werden immer da sein! Aber müssen eben auch optimiert werden!
  3. Vergib! Richte dich neu aus und optimiere deine Chancen für einen weiteren Anlauf!
  4. Akzeptiere ihre:seine Entscheidung! Richte kein Drama an! Oder lass dich von deinen Emotionen kontrollieren!
  5. Ganz schlimm: Kurzschlussreaktionen, die weitere Chancen verbauen!
  6. Gehe etwas weg von ihr:ihm! Fokussiere dich auf dich! Entwickel dich weiter. Tu Dinge, durch die du deine Chancen erhöhen kannst! Und schlag erst dann zu!
  7. Löse dich von der Erwartung, dass es unbedingt klappen muss. Bleibe stattdessen in der Leichtigkeit!

Dabei ist es ganz wichtig die Situation und seine:ihre Entscheidung zu akzeptieren. Denn auch das schafft Vertrauen, was später wertvoll sein kann!

Auch wenn es nicht einfach ist! Auf diese Weise kannst du dich gleichzeitig am besten schützen, Fehler vermeiden, vertrauen aufbauen und daran wachsen! Und du zeigst, wer du im Kern bist! Denn eine Abweisungsentscheidung zu akzeptieren und böse Folgereaktion sagt sehr viel über dich aus!


 

 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner