-Kontaktsperre Dauer – 20 harte Fakten, die du noch nicht kennst (+Formel)

Wie lange sollte eine Kontaktsperre dauern? Gibt es eine Leitzahl? Oder gar eine universelle Formel?

Fakt ist:

  • Ist die Kontaktsperre zu lang, klappt die Rückeroberung meist nicht.
  • Und ist die Kontaktsperre zu kurz, wird der/die Ex dich NICHT vermissen!

Und noch wichtiger – in fast den meisten Fällen aus meinen Coachings sollte man erst garkeine Kontaktsperre aufbauen!

Beachte daher meine Top 20 Fakten, die du zu 100% noch nicht kennst! Und die dich aufklären werden!

Und erhalte meine kostenlose Formel zur Berechnung der perfekten Dauer! Und warum diese Formel nicht (oder nie) universell sein kann!

Wer schreibt hier: Frederic Dittmar – Paartherapeut und Trennungscoach. Bekannt aus Youtube.

Hier noch ein Video von mir zum Thema:

Frage 1: Was belastet dich emotional derzeit am stärksten

Dauer Kontaktsperre – unsere größten Ängste

Viele haben aus zwei Gründen Angst davor, die Kontaktsperre zu einer falschen Dauer einzusetzen.

  • Grund eins: die Kontaktsperre wird zu lange gemacht
  • Grund zwei: die Kontaktsperre wird zu kurz gemacht

Das Kernproblem: Pauschal betrachtet gibt es kein „zu kurz“ oder „zu lang„.

Warum?

Weil sich die Dauer nur bedingt nach „was passierte in der Vergangenheit“ richtet. Oder zum Beispiel der Situation(en) aus der Vergangenheit.

Die Dauer richtet sich vielmehr nach situativen Veränderungen in der zwischenmenschlichen Beziehung zwischen dir und dem oder der Ex.

Vor allem jede, die noch passieren werden!

Heißt:

… An einem Beispiel: Sollte sich der:die Ex auf einmal melden, nachdem du die Trennung ausgelöst hast (durch dein Fehlverhalten), dann wäre es das dümmste deine Kontaktsperre jetzt stur weiter durchzuziehen!

usw…

Lies daher meine 20 Fakten mit aller Aufmerksamkeit mit!

Kontaktsperre Dauer – wie lange sollte die Kontaktsperre gehen? 17 Fakten die du noch nicht kennst

#Fakt 1: du warst toxisch – Achtung!

  • Du hast dich toxisch verhalten?
  • Dadurch ist es zur Trennung gekommen?

Tja, dann richtet sich die Dauer immer nach dem Input vom Ex Partner oder der Ex Partnerin aus. Eben auch, weil nur Vertrauensaufbau die Beziehung retten wird.

Du trägst die Schuld an der Trennung und solltest daher Einsatz zeigen. Ignoranz mittels einer Kontaktsperre ist weit davon entfernt.

Deswegen: wenn du dich toxisch verhalten hast gilt immer das folgende Regelwerk zu eurem Kontakt …

  • Der Kontakt sollte nach Möglichkeit aufrechterhalten werden.
  • Wenn es dem Expartner oder die Expartnerin zu viel ist, dann geh in den reduzierten Kontakt.
  • Reduzierter Kontakt heißt, Kontaktimpulse gehen nur noch vom Ex Partner oder der Ex Partnerin aus.
  • Und diese „Kontaktsperre“ wird so lange aufrechterhalten, bis der Ex Partner oder die Expartnerin wieder einen Schritt auf dich zu macht.

Und sobald das passiert wird der Kontakt erwidert.

Warum?

Weil du durch dein Verhalten Vertrauen zerbrochen hast. Und eine eiserne Kontaktsperre baut nun einmal kein Vertrauen auf!


#Fakt 2: Länger ist nicht immer besser

Es kommt drauf an…

  • Darauf, was dein Ziel ist!
  • Und darauf, wie sehr er/sie dich vermisst!

Klar ist: 

  • Wenn du ihn/sie vergessen möchtest – dann für immer!
  • Wenn du ihn/sie zurück möchtest, dann wird es schon komplizierter!
Noch 15 Tage und die Rückeroberung kann starten!

Zudem: 

  • Je länger die Kontaktsperre dauert, desto weniger wirst du vermisst!
  • Und: je länger die Beziehung her ist, desto wirkungsloser wird die Kontaktsperre!

Daher mein Tipp:

Für eine Rückeroberung: Sollte eure Verbindung noch gut sein, dann verzichte auf eine Kontaktsperre! Setze maximal eine Minikontaktpserre ein, sofern, der:die Ex dir gerade zu viel ist! Sonst wirst du am Ende immer weniger vermisst!


#Fakt 3: der oder die Ex war toxisch

  • Dein Ex Partner oder deine Ex Partnerin war toxisch?
  • Toxisch daher, weil dein Vertrauen missbraucht und deine Würde verletzt wurde?

In diesem Fall ist eine herkömmliche Kontaktsperre sinnvoll.

Warum?

Um dich zu schützen, Coabhängigkeit aufzulösen, Anhänglichkeit zu reduzieren und Selbstliebe zu schulen. Denn genau das schaffst du mit dem Werkzeug einer Kontaktsperre.

In der Folge ist die Chance hoch das Ego vom Ex (oder von der Ex) – statt es weiterhin zu bestätigen, zu verletzen. Und erst diese Verletzung eröffnet die Chance auf Reflektion des eigenen toxischen Verhaltens.

Und genau daraus ergibt sich die Dauer der Kontaktsperre in diesem Fall:

Sie sollte so lange anhalten, bis der Ex Partner oder die Expartnerin das eigene Verhalten (speziell damit meine ich das eigene toxische Verhalten) verändert hat. Und erst in dieser Folge wird die Kontaktsperre aufgelöst.

Dabei gilt: Kontaktimpulse vom Ex Partner unter der Expartnerin werden zugelassen. Jedoch nicht zur Kontakteröffnung, sondern zum reinen testen.

Du sollst lediglich ausloten, ob das toxische Verhalten vom:von der:dem Ex verändert und reflektiert wurde.

Wenn ja, dann wird dir KS aufgehoben!


#Fakt 4: Kurz aber knackig

In der Kürze liegt die Würze!

  • Manchmal ist es besser 6 Monate abzutauchen!
  • Und manchmal ist eine Woche perfekt!

Ausschlaggebend sind:

  • Die Dauer der Beziehung!
  • Dein jetziger Trennungszeitpunkt!
  • Und ob noch Gefühl im Spiel sind!

Dabei gilt die folgende Regel:

Je mehr Gefühle, desto länger die Beziehung und desto früher der Trennungszeitpunkt, desto kürzer sollte die Kontaktsperre sein!

Kontaktsperre Dauer - Trennungszeitpunkt

Wichtig: Jede Kontaktsperre sollte mindestens 7 Tagen dauern!


#Fakt 5: eine Kontaktsperre ist in den folgenden Situationen schädlich

Es gibt Situationen, in denen solltest du den Aufbau einer Kontaktsperre vermeiden. Vor allem im Sinne einer Rückeroberung!

Welche?

  • Immer dann, wenn euer Kontakt und euer Verhältnis trotz der Trennungsumstände gut ist!

Warum?

Weil für eine Rückeroberung zwei Dinge notwendig sind.

Im ersten deine Weiterentwicklung (denn nur sie schafft Anziehung), und im zweiten die Möglichkeit (durch Kontakt) diese Weiterentwicklung sichtbar zu machen.

Und wisse: sehr viele Trennungen ließen sich rückgängig machen, würde man diesen Fakt ernst nehmen.

  • Zudem immer dann, wenn du durch dein Verhalten die Trennung verursacht hast

In diesem Fall musst du kämpfen. Und beweisen, dass es diesmal anders wäre. Eine Kontaktsperre drückt aber das Gegenteil aus.

Oder anders formuliert: Du kannst nicht erwarten, dass mittels einer Kontaktsperre der Ex Partner oder die Expartnerin die Trennungsentscheidung (wegen deinem Fehlverhalten) ändert. Im Gegenteil! Sie wird meist vertieft.

Wichtig: meide immer „Hinterherrennen“! Kämpfen heißt auch mit dem Herzen zu arbeiten. Und empathisch zu sein. Und den oder die Ex dort abzuholen, wo er oder sie gerade ist. Und gerade bei Resignation ist es sinnvoll in einen reduzierten Kontakt überzugehen.

  • Weiterhin immer dann, wenn ihr beide toxisch wart

Ihr beide habt euch verletzt. Ihr beide habt euch wehgetan! D. h. ihr beide solltet das Problem lösen.

Statt einer Kontaktsperre empfehle ich den meisten meiner Leser letztmalig einen Schritt aufeinander zu zugehen und das gemeinsame Gespräch zu suchen. Oft kann damit bereits viel gelöst werden.

Und erst nach diesem Versuch wird entschieden, welche Kontaktart ab jetzt optimal wäre.

Hinweis: Mach meinen obrigen Ex zurück Test, damit auch ich für dich eine Kontaktart finden kann, die optimal zu deiner Situation passt.


#Fakt 6: Once upon a time

Wann war eure Trennung?

  • Vor 5 Jahren? Dann macht eine Kontaktsperre kaum noch Sinn!
  • Vor 6 Monaten? Dann hängt die Dauer von der Intensität eurer Beziehung ab!
  • Vor 1 Woche? Dann solltest du für 30 Tage den Kontakt abbrechen! Da du jetzt die noch besten Chancen hast!

Ok – warum?

Kontaktsperre Dauer Trennungszeitpunkt

Ganz einfach: Je frischer die Trennung, desto eher wird er/sie dich vermissen! Vor allem, wenn du den Kontakt komplett abbrichst! Und je mehr er/sie dich vermisst, desto höher ist die Chance auf deine Rückeroberung!


#Fakt 7: Nie wieder Ex mit dem Sex

Was ist bei euch seit der Trennung passiert?

  • Er/sie ist abgetaucht! Und tauchte auch nie wieder auf?
  • Ihr trefft euch (hin und wieder). Aber nur noch freundschaftlich?
  • Oder trefft ihr euch 2-3 mal die Woche! Ihr habt sogar Sex und lebt eure gescheiterte Liebe!

Wisse: Je intensiver ihr in Kontakt steht, desto länger darf die Kontaktsperre auch gehen!

Kontaktabbruch Abhängigkeiten

Warum?

Weil die Chance höher ist, dass er/sie dich erneut Ende vermisst!

  • Meist treffen wir den/die Ex, um unseren Ängsten zu entfliehen!
  • So die Angst vor Einsamkeit!
  • Die Angst, dich nie wieder zu sehen!
  • Oder die Angst schlichtweg abgewiesen zu werden!

Tauchst du also ab, schürst du diese Angst! Was das Gefühl „von vermissen“ umso mehr verstärkt!


#Fakt 8: Wer war der Übeltäter

Wer hat wen verlassen?

  • Hast du dein:e Ex verlassen?
  • Oder hat dein:e Ex dich verlassen?

Warum ist diese Frage so wichtig?

  • Also: Wenn du dein:e Ex verlassen hast, dann bist du in der Bringschuld!
  • Heißt: Du schuldest ihr/ihm etwas! Denn schließlich hast du ihn sie verletzt!
Bringschuld kennen

Und würdest du jetzt eine lange Kontaktsperre ansetzen, würdest du deine Lage verschlechtern!

Sprich: Dein:e Ex würde sich umso mehr von dir lösen!

Wurdest du dagegen verlassen, so ist dein:e Ex in der Bringschuld!

Was bedeutet: Eine Kontaktsperre wäre optimal!


#Fakt 9: Dein Prozess gibt das Tempo an

Wie weit ist dein Prozess?

  • Sprich: Bist du bereit für ihn/sie?

Also…

  • Hast du dich optisch „verbessert“?
  • Machst du jeden Tag Sport und hast dich in Selbstliebe geübt?
  • Hast du weniger Liebeskummer (bist unabhängiger), und dafür mehr Selbstbewusstsein?

Sprich: Bist du Version 2.0!

Version 2.0

(Warum ist das wichtig: Weil du (um ihn/sie zurück zu bekommen) dich interessant machen musst!

Wisse: Er/sie hat sich getrennt! Und wird es erneut tun, wenn alles beim alten bleibt!

Und da hilft nur eines: Werde Version 2.0!

Wann: Am besten während deiner Kontaktsperre!

  • Und löse sie erst auf, wenn du Level 2.0 erreich hast!

Die Folge: Eine beglückende beglückte Rückeroberung!


#Fakt 10: Das Ziel ist der Weg

Viele Wege führen nach Rom! Aber nur einer zum/zur Ex!

Und das ist die Kontaktsperre!

Und umso wichtiger ist die richtige Dauer! Und die Umsetzung!

Wobei es zwei Ziele gibt, die für dich wichtig sind:

  • Erstens: Du wirst interessanter!
  • Zweitens: Der/die Ex vermisst dich!

Und gerade Zweiteres braucht ein wenig Vorplanung und Kenntnis!

  • Heißt: Kenne deine Ziele und erarbeite danach deine Strategie!
  • Möchtest du den/die Ex vergessen? Dann mach eine Kontaktsperre auf Lebenszeit!
  • Möchtest du ihn/sie zurück? Dann mach eine Kontaktsperre von 14 Tagen-30 Tagen!
  • Möchtest du ihm/ihr beweisen, ihr gehört zusammen? Dann mach eine unbefristete Kontaktsperre. Und löse sie auf, sobald er/sie nicht mehr widerstehen kann!


#Fakt 11: Was neues im Busch

Hat er/sie was neues am Start?

  • Wenn ja: Erst einmal herzliches Beileid! Ich weiß wie schwer das ist!

Aber: Das heißt noch lange nicht, du „musst die Flinte ins Korn werfen„!

  • Im Gegenteil: Ihm/ihr könnte umso bewusster werden, was er/sie mit und an dir hat/te!

Das passiert meist, wenn er/sie eine Trostbeziehung eingegangen ist! Eben, um den Schmerz zu lindern!

ex-zurück-trotz-neuer-freundin-trostbeziehung

Trostbeziehung heißt:

  • Die beiden kennen sich erst seit der Trennung!
  • Er/sie liebte dich noch während der Trennung!
  • Und alles ging sehr und viel zu schnell!

Die Folge: Zerbrechliche Beziehungen, die recht schnell enden!

Das heißt für dich: Die Dauer deiner Kontaktsperre sollte so getimed sein, dass sie genau dann endet, wenn die Trostbeziehung ihr Ende findet!

  • Die Folge: Der/die Ex erfährt, dass die Beziehung mit dir besonders war! Und kommt meist dann zurück, wenn du erscheinst!

Zusammengefasst: Löse die Kontaktsperre erst auf, wenn es bei den beiden bröselt!


#Fakt 12: Liebesbereitschaft

Wer hat wen noch geliebt?

  • Hast du ihn/sie noch geliebt?
  • Hat er/sie dich noch geliebt?
  • Habt ihr euch beide noch geliebt?
  • Oder habt ihr euch bereits auseinandergelebt?

Wisse: Je mehr Liebe, desto kürzer ist die Kontaktsperre!

  • Und es kommt noch besser: Desto mehr Liebe, desto effizienter ist die Kontaktsperre!

Eben weil der/die Ex deinem Liebeskummer ausgesetzt wird!

Das heißt:

  • War zur Trennung noch Liebe, dann mach eine kurze Kontaktsperre! (14-21 Tage)
  • War da kaum oder keine Liebe mehr, dann mach sie länger! (30+ Tage)


#Fakt 13: Trennungsart

Wie habt ihr euch getrennt?

  • Im Streit? Zwischen herumfliegendem Geschirr! Und arg verletzenden Worten?
  • Oder einvernehmlich? Respektvoll und mit Trostsex am Ende?
  • Oder habt ihr geweint (beide) und das wars dann?
Trennungsopfer

Wisse: 

  • Je respektvoller der Streitumgang, desto länger darf die Kontaktsperre sein!
  • Und je schlimmer die Trennung, desto kürzer sollte die Kontaktsperre sein!

Warum?

  • Weil der/die Ex hundert Gründe suchen wird, um dich in ein schlechtes Licht zu rücken! Solange, bis sich dieses „schlechte Bild“ im Unterbewusstsein manifestiert!

Die Folge: Je länger die Kontaktsperre ist, desto tiefer wird sich dieses „schlechte Bild“ manifestieren!

Und ist dieses Bild zu tief verankert, ist die Tür meist zu!


#Fakt 14: Persönlichkeitstyp

Was ist sein/ihr Persönlichkeitstyp?

  • Eher der Macho/Egomane, der direkt was neues hat?
  • Oder ein sensibler Knauserisch, der dir in 2 Jahren noch hinterher weint?

Wisse: Je nachdem, solltest du die Dauer der Kontaktsperre anpassen!

  • Ist er/sie ein Egomane, dann kränke ihn!

Wie?

  • Indem du die Kontaktsperre möglichst lange machst (30 Tage+)! Denn was er/sie am wenigsten ab kann, ist Ignorieren!
  • Ist er/sie dagegen extrem anhänglich, dann mache sie kürzer (Z.b 20 Tage)! Sie wird ihren Zweck auch in weniger Zeit erfüllen!

(Wisse: Der Persönlichkeitstyp hat nicht den mega Einfluss, sollte aber beachtet werden!)


#Fakt 15: Ist noch Liebe im Spiel

Liebt er/sie dich? Oder nicht mehr?

  • Hier gilt: Je mehr Liebe vorhanden ist, desto kürzer ist die Kontaktsperre!

Heißt: Wenn du ihn/sie verlassen hast und er/sie dich noch immer liebt, dann reichen 2 Wochen schon aus!

trennung trotz liebe

Wurdest du verlassen, wobei seine/ihre Gefühle nachgelassen haben, dann solltest du mindestens einen Monat ansetzen!

Warum?

Damit du deinen „Liebesbonus“ nicht verspielst!


#Fakt 16: Liebeskummerintensität

Wie stark ist dein Liebeskummer?

  • Wisse: Eine Rückeroberung glückt meist nur, wenn du unabhängig bist!

Andernfalls…

  • … bist du zu needy!
  • … du machst was er/sie will!
  • … du rennst zu sehr hinterher!
  • … und du verletzt deine Prinzipien!
Liebeskummerentzug durch Kontaktsperre

Du handelst auf eine Art und Weise, die dich unattraktiv macht!

  • Die Folge: Der/die Ex fühlt sich unter Druck gesetzt! Oder gar abgeschreckt!

Denn bedenke: Erst wenn dein Liebeskummer nachlässt, solltest du die Kontaktsperre abbrechen!

Zudem: Wann das sein wird, ist unmöglich vorherzusagen! Gehe daher nach deinem Bauchgefühl!


#Fakt 17: Was braucht es zum beeindrucken

Wie kannst du den/die Ex beeindrucken?

  • Glaub mir: Blumen machen es nicht!

Denn jetzt braucht es Veränderung!

  • Sprich nicht davon, dass jetzt alles anders wird!
  • Lebe es!
  • Und zeige es!

Wisse: Nur dein Handeln hat die Kraft, die Trennungsentscheidung zu kippen!

  • Du hast das Vertrauen gebrochen? Dann beweise Vertrauen!
  • Du warst extrem unordentlich? Dann werden zum Saubermann des Jahres!
  • Du hast ihm/ihr nie richtig zugehört? Dann werde zum mobilen Psychologen!
Trennungsgründe

Mach eine Liste aller Dinge, die eure Trennung verursacht haben!

Und verändere diese Dinge!

Die Folge:

  • Sobald ihr euch erneut trefft, wird dein:e Ex auf Wolke 7 katapultiert!

Was heißt: Brich die Kontaktsperre erst ab, wenn du an diesen „Dingen“ gearbeitet hast!


#Fakt 18: Habt ihr noch Sex

Schlaft ihr noch miteinander? Ja? Nein?

  • Wisse: Oft schmerzt das „Alleine sein“ derart, dass man Zuflucht beim/bei der Ex sucht. Wobei beide das veranstalten!

Die Folge: Beide landen erneut in der Kiste!

Ok, was heißt das für dich!

  • Erstens: Wenn ihr noch Sex habt, dann mach die Kontaktsperre unbedingt noch kürzer!
  • Zweitens: Wenn es Sex mit Liebe ist, dann mach die Kontaktsperre nochmal kürzer!
  • Und drittens: Die Kontaktsperre sollte lang genug sein, damit es weh tut!
kein sex

Die Folge:

  • Sexentzug!
  • Liebesentzug!
  • Mehr Unabhängigkeit!
  • Und umso mehr Liebesbereitschaft!


#Fakt 19: Gibt es noch Abhängigkeiten

Gibt es noch Abhängigkeiten?

Egal ob…

  • … eine emotionale Abhängigkeit!
  • … eine soziale Abhängigkeit!
  • … finanzielle Abhängigkeit!
  • … oder andere!
Abhängigkeiten-auflösen

Solange du abhängig bist, solange bist du auch angreifbar!

  • Angreifbar heißt: Du gibst zu schnell nach! Du sagst zu schnell ja! Und du versuchst deine Abhängigkeit zu stillen (wie eine Sucht), statt aus dem Kern deiner Liebe zu handeln!

Die Folge: Du verschlechterst deine Chancen!

Was heißt: Löse die Kontaktsperre erst auf, wenn du deine Abhängigkeiten gestillt hast!


#Fakt 20: Erzeuge Sehnsucht

Die Kontaktsperre sollte erst aufgelöst werden, nachdem du Sehnsucht erzeugt hast!

  • Sehnsucht heißt: Der/die Ex beginnt dich zu vermissen!
Emotional unabhängig - wann vermissen männer

Wichtig: Löst du die Kontaktsperre vorher auf, ist der Effekt geringer!

  • Besser: Er/sie vermisst dich und bekommt genau am „Peak“ eine „erlösende Nachricht„!

Die Folge: Eine viel höhere Anziehung! Und bessere Chancen für deine Rückeroberung!

Ok, wann ist der „Peak“ erreicht?

Immer dann wenn…

  • … sich die FB-Posts vom/von der Ex auf einmal in Liebeskummeranektoden verwandeln!
  • … er/sie dich immer wieder anruft! Dir aber auch Nachrichten schreibt!
  • … du von Freunden erfährst, dass er/sie dich vermisst!


Im folgenden zeige ich dir meine persönliche Formel! Wende sie an und du kannst mit der Dauer der Berechnung nur wenig falsch machen!


Kontaktsperre Dauer – Der Versuch einer Formel

Achtung: Hände weg von 30 Tage-Ideen! Es ist immer situativ!

Dauer Kontaktsperre

Der Folgende Abschnitt bezieht sich auf eine mögliche Länge, wenn sich der:die Ex dir gegenüber toxisch verhalten hat!

Dauer der Kontaktsperre – die Länge der Beziehung zählt

Eine Beziehung ist, wie du bestimmt weißt, etwas sehr individuelles. Daher ist es mir wichtig, dir Tipps und Hinweise an die Hand zu geben, wie du in einer ganz speziellen Situation vorgehen kannst. Womöglich kennst du dich schon etwas aus mit dem sehr wichtigen Thema Kontaktsperre.

In der Vergangenheit wusstest du allerdings unter Umständen noch gar nicht, dass es eine sehr gute Formel gibt, um die Kontaktsperre konkret und korrekt zu berechnen.
Du suchst eine Formel, die auch wirklich funktioniert.

Du möchtest einen Weg, den du für deine eigene Situation anwenden möchtest. Und genau diese Formel zeige ich dir. Die Formel ist natürlich anonym.

Dazu habe ich mir eine einfache Faustformel überlegt. Diese Berechnung deckt die wichtigsten Ereignisse umfassend ab. Die Formel wurde sehr oft erprobt – sie funktioniert also wirklich.

Ich werde dir verschiedene Parameter zeigen, die du zur Berechnung als Orientierung nehmen kannst. Damit funktioniert die Rechnung einwandfrei und du profitierst davon. So wie ich schon gute Erfahrungen machen konnte.

Länge der Beziehung

Ich empfehle dir: nimm zunächst die Länge eurer bisherigen Beziehung und rechne die Jahre in Wochen um. Das ist dein erster Schritt mit der Formel.

Bedenke dabei bitte unbedingt, dass das Minimum immer bei 2 Wochen Kontaktsperre liegt, wenn die Beziehung weniger als 1 Jahr gehen andauern sollte.

Hier ein anderes Beispiel: Dagegen liegt das Maximum bei 6 Wochen, sollte eure Beziehung bereits länger als 6 Jahre andauern.

Diese einfachen Parameter sind erst einmal der Einstieg zur Formel. Kommen wir also zum nächsten Thema.

Kontaktsperre: bewerte die Intensität der Beziehung

Ich möchte dich in diesem Artikel ganz umfassend dazu informieren, welche Möglichkeiten du hast, deine Beziehung zu retten. Denn es gibt viele Wege aus der Krise.

Du musst noch nicht aufgeben. Ich war auch bereits einmal in einer Lage, wo ich dachte, dass die Partnerschaft keinen Sinn mehr macht und keine Zukunft mehr hat. Aber es kann noch weitergehen. Es gibt noch Hoffnung.

Die Kontaktsperre hat uns damals als Paar dabei geholfen, es doch noch weiterhin zu versuchen. Wir sind anschließend dann auch wieder glücklich geworden. Und wir waren noch sehr lange glücklich zusammen.

Dabei solltest du wissen, dass die Berechnung der Kontaktsperre immer von eurer konkreten Situation abhängig ist. Ihr befindet euch schließlich in einer konkreten Lage.
Als nächstes ist es daher wichtig, dass du die Intensität eurer Beziehung anschaust und bewertest.

Ohne diese Bewertung funktioniert meine Formel nicht. Aber aus meiner persönlichen Beziehungserfahrung weiß ich, dass es gar nicht so schwer ist, die Beziehung zu bewerten.

Hierzu solltest du ganz einfach einen Wert zwischen 1.0 und 2.0 auswählen, der für die Intensität der Beziehung steht. Multipliziere diesen Wert als nächsten Schritt mit der Anzahl der bisherigen Tage eurer Beziehung.

Für dich ist es wichtig, die Intensität eurer Beziehung nicht außer Acht zu lassen. Schließlich kann eine Beziehung einerseits eher oberflächlich und neutral verlaufen. Andererseits kann eine Beziehung auch geprägt sein von Intimität und Vertraulichkeit.

Emotionen spielen in jeder Beziehung eine Rolle. Vertraut ihr euch eher viel oder eher weniger an? Vertraust du deiner Partnerin beziehungsweise deinem Partner?

Bewerte einfach, welchen Wert du der Beziehung zwischen 1.0 und 2.0 geben würdest. Es ist ganz einfach. Ich habe es selbst schon ausprobiert.

Kontaktsperre: wie lange warten – der Trennungsgrund

Wir haben jetzt die Beziehungsdauer und die Intensität betrachtet. Darüber hinaus finde ich, dass auch der Trennungsgrund sehr wichtig ist! Es gibt unzählige Trennungsgründe, aber nur wenige Gründe, die sehr oft vorkommen.

Und diese Ursachen werde ich dir im Folgenden etwas genauer präsentieren. In den letzten Jahren habe ich dazu Expertenwissen aufgebaut. Daher wird auch der Trennungsgrund in die Formel einbezogen.

Lass mich dir also eine Auswahl der wichtigsten Trennungsgründe vorstellen. Ich habe für dich dazu 5 mögliche Gründe ausgewählt, die ich dir im Folgenden näher bringen möchte.

Ich habe schon selbst Erfahrungen mit diesen Gründen gesammelt. Und ich habe in den letzten Jahren mit Freunden und Bekannten gesprochen, die ebenfalls eigene Erfahrungen machen konnten. Die Formel ist breit bewährt.

1. Möglicherweise hat er oder sie eine/n neue/n Partner/in. In diesem konkreten Fall solltest du die Kontaktsperrre um 2 Wochen verlängern. Das ist genau der passende Zeitraum.

2. Natürlich kann es auch vorkommen, dass es – leider – fehlende Liebe vom Ex-Partner oder der Ex-Partnerin gab. Falls das so zutrifft, bitte ich dich, die Kontaktsperre um eine Woche zu verlängern. Das hat bei mir geholfen.

3. Ein weiterer Trennungsgrund ist, wenn du fremdgegangen bist. Sollte dies vorgekommen sein, ist es richtig, genau 5 Tage abzuziehen

4. Andererseits wäre es selbstverständlich auch ein Grund sich zu trennen, wenn du selbst betrogen wurdest. Hast du deinen Ex-Partner oder deine Ex-Partnerin aus diesem Grund verlassen? Dann solltest du um 5 Tage verlängern.

5. In einer Beziehung spielt eine Vielzahl von Faktoren eine Rolle. Es gibt nicht nur zwischenmenschliche Gründe wie Gefühle, Liebe und Vertrauen, sondern auch externe Gründe wie Geld, Kinder, Eltern, Freunde, Angewohnheiten wie Rauchen und Trinken und viele weitere Gründe, die hier den Rahmen sprengen würden. Es ist nur menschlich, dass es externe Einflüsse auf euer Leben und somit auch auf eure Beziehung gibt.

Wenn externe Faktoren eine Rolle spielen, bitte ich dich um 5 Tage zu verkürzen.

Nutze diese Formel als Basis

Ich kann dir aus meiner Erfahrung nur dazu raten: nimm diese Formel und berechne damit die Kontaktsperre! Sie ist mehrfach erprobt und uneingeschränkt alltagstauglich. Mir gefällt bei dieser Formel besonders, dass sie viel individueller und viel besser ist als plumpe 30 Tage. Ich rate dir deswegen davon ab, einen pauschalen Zeitraum für die Kontaktsperre zu verwenden. Du solltest immer die Formel anwenden.

Die Formel zur Berechnung der Dauer der Kontaktsperre ist verlässlich und robust.
Es gibt dazu viele Erfahrungswerte. Und zudem ist die Berechnung der optimalen Dauer einfach und komfortabel.

Alle Parameter der Formel spielen optimal zusammen, es ist keine höhere Mathematik. Wenn du die erste Rechnung durchführst, wird sich das unter Beweis stellen. Ich war persönlich ganz stolz, dass die Formel bei mir funktioniert hat.

Kontaktsperre wie lange hat es gedauert?

Ich habe dir jetzt schon einige Einblicke zur Formel gewährt. Ich muss es dir einfach nochmals sagen: nutze diese Formel! Sie ist an deine speziellen Bedürfnisse angepasst.

Und zusätzlich dazu habe ich eine sehr gute Nachricht für dich: oft kommt der Ex-Freund oder die Ex-Freundin sogar schon deutlich früher zurück. Das ist doch eine tolle Nachricht. Bei mir hat es funktioniert.

Wenn du also in eine Lage kommst, wo du eine Kontaktsperre ausdauern möchtest, solltest du auf die Formel zurückgreifen.

Wie lange dauert die Kontaktsperre bis er oder sie sich meldet?

Dazu habe ich eine ganz einfache Antwort: immer so lange, wie es die Formel angibt. Meine Formel macht dich fit für die Rechnung.

Du musst etwas abwarten. Wenn daraufhin deine Ex-Freund oder dein Ex-Freund doch nicht reagieren sollte, dann kannst du einfach etwas kurzes schreiben. Schreibe eine kurze Nachricht, entweder in WhatsApp oder eine SMS. Oder du schreibst einfach Email.

Mach es einfach so, wie du dich am wohlsten fühlst.

Danach ist es wichtig, dass du abwartest. Glaube mir, das sage ich aus Erfahrung.

Du solltest beachten, dass du nicht mehr als eine Nachricht schreibst! Kommt von deiner Ex-Freundin oder deinem Ex-Freund keine Reaktion? Dann ist es – leider, leider – sinnvoll es zu lassen!

Das wäre schade, aber es gibt da draußen noch viele andere potenzielle Partner, die auf dich warten. Denn du bist es wert. Da bin ich mir sicher.

Wie lange Kontaktsperre bei Fernbeziehung

Ich zeige dir jetzt einen Sonderfall. Dabei geht es um die Fernbeziehung.
Bei einer Fernbeziehung gelten ebenso die Regeln wie bei einer Beziehung, wo ihr euch räumlich nah seid.

Die-Dauer-der-Kontaktsperre-in-einer-Fernbeziehung-richtig-berechnen

Du siehst, dass es keinen Unterschied macht. Wende einfach die Formel an. Sie hilft dir auf jeden Fall weiter.

Wie lange geht die Kontaktsperre nach einer kurzer Beziehung?

Jetzt komme ich zum nächsten speziellen Fall, den ich dir zeigen möchte. Seid ihr noch nicht so lange zusammen? Dann gilt für die Kontaktsperre, dass diese immer mindestens zwei Wochen andauern muss.

Viel mehr Spezialfälle gibt es nicht. Die Formel ist nämlich sehr einfach.

Mein Fazit

Du hast jetzt eine ganze Menge über die Kontaktsperre gelernt. Du bist jetzt bereit, die Formel anzuwenden.

Zusätzlich habe ich dir einige Spezialfälle gezeigt und erklärt.

Die Formel ist aber wirklich so einfach, dass es praktisch keine Spezialfälle gibt. Und deswegen ist die Formel immer gültig und du kannst sie immer anwenden. Die Formel ist einzigartig und großartig geeignet zur Berechnung der Kontaktsperre.

Diese ermöglicht es dir, eine ideale Dauer auszurechnen, wie lange ihr keinen Kontakt haben solltet. Damit bist du perfekt vorbereitet für die Kontaktsperre. Und am Ende hoffe ich, dass ihr wieder fest zusammenkommt. Das ist immer die beste Lösung. Dann könnt ihr euch freuen, denn ihr habt die Krise überstanden.

Ich drücke dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass ihr es noch einmal schafft.