» Ex Freund oder Freundin vermissen – 7 Tipps die sofort helfen

Wir alle kennen das Gefühl, wenn eine Partnerschaft endet. Man vermisst seinen ehemaligen Partner oder seine ehemalige Partnerin. In diesem Artikel geht es um sieben Tipps, die sofort helfen. Sinn und Zweck ist, dass du dich besser fühlst. Ich berichte von meinen eigenen Erfahrungen und gebe dir eine Strategie mit auf den Weg, die dir ohne jeden Zweifel hilft.

Ex Freund oder Freundin vermissen – 7 Tipps die sofort helfen


Du möchtest deinen Ex Freund oder deine Ex Freundin zurückgewinnen, weil du ihn oder sie vermisst? Das ist verständlich, ich kenne dieses Gefühl. Ich möchte dir eine Strategie aufzeigen, die mir in der Vergangenheit sehr geholfen hat.

Halte dich an meine Tipps und es kann alles gut werden.

Ex Freund oder Freundin vermissen – was hilft wirklich


Es ist menschlich, einen Ex Freund oder eine ehemalige Freundin, mit dem oder der man eine lange Zeit gemeinsam sein Leben verbracht hat, zu vermissen. Die nachfolgenden Tipps sollen dir helfen. Sie basieren auf meinen eigenen Erfahrungen.

Ich berichte also darüber, wie ich es geschafft habe, dass es mir besser geht. Mit diesen Tipps wird es auch dir besser gehen.

Tipp 1. Wusstest du, dass du deine Gedanken bis zu einem gewissen Grad kontrollieren kannst

Ich weiß genau, wie du dich fühlst. Dein Leben hat sich nach der Trennung verändert. Immer wieder kommen Gedanken an ihn oder an sie auf. Das ist meist in Situationen der Fall, die ihr in der Vergangenheit gemeinsam erlebt hat.

Vielleicht fällt dir auf, dass andere Menschen dich beobachten und genau wissen, dass bei dir etwas anders ist. Und dass jemand fehlt. Wenn dir diese gewissen Gedanken in den Sinn kommen, blende sie aus. Das kann ganz bewusst und direkt geschehen.

Anfangs ist es schwer, das habe ich ebenfalls so erlebt. Aber auf lange Sicht betrachtet, wirst du deine Gedanken bis zu einem gewissen Grad ausblenden und kontrollieren können. Du merkst es nicht, wenn es so weit ist. Irgendwann sind die Gedankennicht mehr da.

Tipp 2. Sport und Ernährung

Im ersten Moment klingt es seltsam, wenn ich an dieser Stelle das Thema Sport und Ernährung anführe. Aber es ist eine Tatsache, dass dein Körper massiv unter der Ausstattung spezieller Hormone leidet.

Du hast einen unregulierten Hormonhaushalt, weil du einfach gesagt leidest. Es ist eine Art von Kreislauf. Du leidest unter Liebeskummer nach der Trennung und fühlst dich aus diesem Grund nicht gut.

Und du fühlst dich nicht gut, weil dein Hormonhaushalt nicht ausgeglichen ist. Die Hormone bewirken deinen Kummer. Sport kann, das belegen wissenschaftliche Untersuchungen, diesen Haushalt zumindest einigermaßen regulieren. Es ist eine Tatsache, dass Kummer dir Kraft raubt.

Dem kannst du nicht nur mit Sport entgegen wirken, sondern auch mit gesunder und guter Ernährung. Wenn du etwas isst, was deinem Körper gut tut, ist das gut für dein Wohlbefinden.

Einfach ausgedrückt, gibt die gesunde Ernährung dir die Kraft, die du benötigst, um durch den Tag zu kommen.

Tipp 3. Erfahre, was der wahre Gegenstand deiner Liebe ist!

Du musst dir in deiner Situation Gedanken machen. Dies geschieht zwar automatisch, aber es hilft dir auch mit den Veränderungen in deinem Leben besser klarzukommen. Ich liste die nachfolgend fünf Themen auf, über die du nachdenken solltest.

1. Ist es die Projektion eines Idealbildes, die dich nicht mehr loslässt!
Kann es sein, dass du in deiner ehemalige Partnerin oder in deinem einstigen Partner ein Idealbild gesehen hast? Ist es vielleicht eine Projektion, die dich nicht mehr loslässt? Dann mache dich von diesem Bild frei.

Das ist vor allem bein folgender Erkenntnis notwendig: Sie oder er ist nicht zu 100 Prozent so, wie du gedacht hast. Ansonsten hättet ihr euch nicht getrennt. UNter diesen Umständen hat eure Beziehung keine Zukunft.

2. Ist es eine Sehnsucht nach der fehlenden Liebe deiner Mutter der deines Vaters
War es wirklich die tiefe Liebe? Oder hast du etwas gesucht, das dir die Liebe deiner Mutter oder deines Vaters ersetzt? Falls ja, war dies keine gute Basis für eure Beziehung.

3. Ist es Angst vor Einsamkeit
Fühlst du dich einsam und verlassen nach der Trennung? Ist es vielleicht mehr der Zustand, der dich stört und weniger die Tatsache, dass dein ehemaliger Partner oder dass deine ehemalige Partnerin nicht mehr da ist?

4. Ist es dein verletztes Ego, dass sich eig. an ihr oder ihm wieder bestätigen möchte?
Ist dein Ego verletzt? Kann es sein, dass du nur Bestätigung suchst? In diesem Falle ist dein persönliches Gefühl keines, unter dem du auf Dauer leidest. Diese Erfahrung möchte ich an dich weitergeben.

5. Ist es die Angst davor nicht genug zu sein?
Mach dir die neue Situation eventuell Angst? Fühlst du dich nicht gut genug und verletzt? Wenn dies der wahre Gegenstand deiner Liebe ist, wirst du über den Verlust hinweg kommen. Spätestens dann, wenn du einen neuen Partner oder eine neue Partnerin hast.

Wenn einer der Punkte zutrifft…
… dann musst du ihn zwingend respektieren und reflektieren. Du kannst den wahren Grund nicht ändern. Eine Erklärung für deine Liebe ist gleichzeitig eine Erklärung für dein aktuelles Befinden.

Warum ist das so wichtig?
Die Erklärung ist einfach gegeben. Je mehr du leidest, desto schlimmer fühlst du dich. Deine Gefühle machen alles noch viel schlimmer, als es sein müsste. Wenn du deinen Gefühlen auf den Grund gehst, kannst du besser dagegen ankämpfen.

 

Tipp 4. Emotionale Ventile!

Es ist wichtig, emotionale Ventile zu haben! Das Ausrufungszeichen ist hier sehr wichtig. Es geht um Emotionen und die musst du rauslassen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, die individuell verschieden sind.

Warum ist das wichtig?
Menschen sind unterschiedlich. Uns allen gemein ist, dass wir uns in negativen Situationen schnell einmal traurig fühlen. Manche von uns müssen weinen, andere fühlen sich einfach nur schlecht.

Das gleiche ist mit der Wut. Wir sind wütend und zeigen es. Oder wir zeigen es nicht. Dann fressen wir es in uns hinein und das ist nicht gesund. Dass wir uns so fühlen wie beschrieben, ist aber vollkommen normal.

Was du verstehen musst!
Im Unterbewusstsein passiert sehr viel. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Prozess der Trauer und des Kummers bewusst auszuleben. Wenn du dir bewusst bist, weshalb du dich fühlst, wie du dich fühlst, ist dies der erste Weg zur Besserung.

Denn dann…
… geht es uns in viel kürzerer Zeit viel besser!
Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du diese emotionalen Filter aufbauen kannst. Eventuell fällt es dir nicht leicht, du musst aber daran arbeiten. Es wird dich weiter bringen.

1. Trauer oder Wut steigern
2. Durch Musik oder ähnliches
3. Dann immer weiter intensivieren!
4. Dann raus lassen – bei Trauer zum Beispiel alles niederschreiben. Bei Wut in ein Kissen schreien oder boxen!

So kannst du viel leichter dein emotionales Chaos schlichten. Mit jeder erdenklichen Emotion kannst du so umgehen wie zuvor beschrieben. Es wird dir extrem helfen.

Tipp 5. Reden und unter Leute gehen!

Reden hilft immer extrem. Zusätzlich kannst du auch unter Leute gehen, also mit Freunden etwas unternehmen. Es wird dir sehr gut tun!

Ex Freund vermissen trotz neuer Beziehung

Es ist normal, dass du deinen Ex Freund trotz einer neuen Beziehung weiter vermisst. Aber du solltest wissen, ob dein Ex oder deine neue Beziehung dir wichtiger ist.

Wenn es den Tatsachen entspricht, dass deine neue Beziehung nicht mit der vorherigen mithalten kann, musst du ehrlich zu dir selbst sein. In diesem Falle hast du eventuell die neue Partnerschaft gesucht, um die alte zu vergessen. Das ist keine Basis…

Ex vermissen nach einem Jahr

Hast du dich bereits vor zum Beispiel einem Jahr von deiner einstigen Freundin oder von deinem früheren Freund getrennt und vermisst sie oder ihn immer noch? Dann gehe den Gründen nach.

Besonders, wenn das Vermissen noch sehr stark ist und du dich nach ihm oder ihr zurück sehnst. Finde also die Gründe heraus, normalerweise darf so etwas nicht so lange dauern.

Ex vermissen nach 3 Monaten

Es ist normal, einen Ex oder eine Ex nach drei Monaten noch zu vermissen. Das ist ein normaler Zeitraum. Die Trennung ist noch nicht lange her. Bald wird der Schmerz nachlassen.

Vermisse meinen Ex nach 6 Monaten

Zwischen Gefühlen, die über drei Monaten währen und Gefühlen, die zwölf Monate lang andauern, besteht normalerweise ein Unterschied. In dieser Zeit solltest du deine ehemalige Partnerin oder deinen bisherigen Partner vergessen haben.

Allerdings nicht ganz, eure Vergangenheit bleibt euch. Vielleicht ist sie oder er auch noch in deinem Hinterkopf präsent. Doch du denkst nicht mehr in jeder einzelnen Minute an sie oder an ihn.

Wenn du dir in einer stillen Minuten klarmachen kannst, dass die Trauer längst nicht mehr so intensiv ist wie noch vor Monaten, bist du auf dem richtigen Weg

Ich vermisse meinen Ex nach 2 Jahren

Wie bereits zuvor gesagt, muss es Gründe haben, wenn du nach einer sehr langen Zeit deine ehemalige Partnerin oder deinen einstigen Partner weiterhin vermisst. Zwei Jahre sind wirklich sehr lang. Diesem Grund musst du zwingend nachgehen.

Vielleicht solltest du mit ihm oder mit ihr reden, einfach um dir bewusst zu werden, was los ist.

Vermisse meinen ex Freund, obwohl ich Schluss gemacht habe

Was sind die Gründe für eure Trennung? Hast du ihn oder sie verlassen oder war es umgekehrt? Wenn du die Entscheidung getroffen hast, solltest du die Gründe klar und eindeutig benennen können.

Es kann sich um das Verhalten drehen, um Erfahrungen oder darum, dass du dich in der Beziehung nicht mehr wohl gefühlt hast. Sind die Gründe klar und eindeutig und kannst du dir sicher sein, dass sie weiterhin bestehen würden in dem Falle, dass ihr wieder zusammenkommt.

In diesem Falle musst du über die Gefühle dringend hinwegkommen. Meiner Meinung nach gibt es fünf Erklärungsoptionen.

a. Dein Ego vermisst ihn

Manchmal vermissen wir andere Menschen, weil sie eine Lücke in unserem Leben hinterlassen haben. Und manchmal vermissen wir sie aus egoistischen Gründen.

Wir wollen nicht akzeptieren, dass das Leben sich geändert hat. Wenn das Ego einen anderen Menschen vermisst, muss man sich dessen bewusst werden.

b. Du hast dich aus Bindungsangst getrennt

Hast du dich getrennt, weil du dich nicht binden konntest? Dann ist dies eine Typfrage. Eventuell müsstest du sehr hart daran arbeiten, und diese Angst zu bewältigen.

Aber dazu musst du auch erkennen, ob sie grundsätzlich besteht oder nur mit deiner ehemaligen Partnerin beziehungsweise mit einem einzigen Partner im Zusammenhang steht.

c. Du hast vergessen, warum es nicht gepasst hat

Die Gründe, weshalb ihr euch getrennt habt, darfst du nicht vergessen. Das geschieht manchmal und dann musst du dich erinnern. Wenn es Gründe sind, die sich nicht einfach mal so ändern lassen, wird sich die Situation bei einer erneuten Beziehung nicht ändern.

d. Du hast in ihn ein Idealbild projeziert – wurdest dessen bewusst und baust es gerade jetzt wieder auf

Es kann sein, dass du auf deinen einstigen Partner oder auf deine frühere Partnerin ein Idealbild projiziert hast. Du bist dir dessen bewusst geworden und baust es dir wieder auf. Aus diesem Grund gibt es das Vermissen.

Ein Fazit zum Thema Ex Freund oder Ex Freundin vermissen

Ich habe dir sieben Gründe intensiv aufgeführt, die deine aktuelle Situation erklären. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass du deinen Ex Freund oder deine Ex Freundin nur vermisst, weil er oder sie in deinem Leben fehlt.

Es ist möglich, dass du die wahren Gründe für eure Trennung in diesem Zusammenhang vergisst. Vielleicht ist es nicht der Mensch, der dir fehlt, sondern die Situation. Bist du nach meinen Tipps vorgegangen, hast du eine Erkenntnis gewonnen.

Und aus dieser Erkenntnis kannst du lernen. Lernst du, geht es dir bald besser. Das ist eine logische Schlussfolgerung.

Ich vermisse meinen Ex Freund immer noch – was tun?

Eigentlich seid Ihr beide ja schon seit einiger Zeit auseinander. Doch Du musst immer noch an ihn denken – und daran, wie schön es wäre, wenn Ihr beide doch ein Paar wärt. Dies ist wahrlich verwirrend – was also kannst Du tun, wie sollst Du damit umgehen?

  • Beobachte Deine Gefühle!
  • Bis Du Dir wirklich sicher bist, dass es sich von Deiner Seite aus um wahre Liebe handelt.

Schließlich ist es normal, den Ex nach der Trennung zu vermissen – hier kommt auch die gute alte Gewohnheit mit ins Spiel. In den meisten Fällen nimmt diese Sehnsucht jedoch ab, je mehr man wieder zu sich selbst findet, je mehr man die Trennung verarbeitet.

Doch nur, wenn es sich von Deiner Seite aus um echte, wahre Gefühle handelt, solltest Du entsprechende Schritte ergreifen. Daher: Lasse Dir erst einmal Zeit! Und finde wieder zu Dir selbst…

Klar, das dauert. Doch bitte nimm Dir diese Zeit auch – es bringt rein gar nichts, wenn Du Dich jetzt unter Druck setzt! Im Gegenteil, das würde die Heilung nur noch weiter hinauszögern. Schließlich lassen sich unsere Gefühle nun mal ungern etwas diktieren. Und mal ehrlich: Würdest Du von einer Freundin verlangen, dass sie fünf Minuten nach dem Aus schon über alles hinweg ist? Dass sie wie immer ist, als sei rein gar nichts passiert? Wohl kaum!

Sei daher auch Dir selbst gegenüber verständnisvoll und geduldig, ganz so, wie Du es bei der Freundin wärst. Sei Dir selbst diese Freundin! Behandle Dich gut – gerade jetzt ist das nämlich so unglaublich wichtig. Es gibt Dir Kraft und Energie – und die braucht es jetzt auch.

Ex Freund vermissen trotz neuer Beziehung – möglich oder nicht?

Eigentlich klingt es ja ein wenig widersprüchlich: Man hat jemand Neuen gefunden – doch der Ex ist immer noch im Kopf. Und man ertappt sich dabei, immer wieder an ihn zu denken – obwohl der Neue direkt neben einem sitzt. Oder man vergleicht beide miteinander – und der neue Partner schneidet dabei nicht immer gut ab.

All das ist möglich und wir beobachten das auch immer wieder! Doch warum vermisst man den Ex denn trotz der neuen Beziehung? Ein Grund dafür kann sein, dass es mit der neuen Partnerschaft zu schnell ging. Dass man sich nicht wirklich die Zeit genommen hat, die man brauchte, um das Aus, die Trennung zu verarbeiten. Sich vielleicht deshalb in die neue Beziehung gestürzt hat, um sich mit dem Aus und dem damit häufig einhergehenden Liebeskummer auseinandersetzen zu müssen. Das beobachten wir leider immer wieder…

Doch führt diese Strategie der Verdrängung leider nicht zum gewünschten Ergebnis. Denn der Ex ist noch immer präsent, auf die ein oder andere Weise. Zwar nicht mehr direkt, doch im Hintergrund – oder, anders ausgedrückt: Er wirft seinen Schatten auf die jetzige Beziehung. Und das kann in manchen Fällen nicht gut ausgehen..