– Ex beeindrucken und imponieren – 7 unverzichtbare Tipps

Du möchtest den Expartner oder die Expartnerin so sehr beeindrucken, dass er oder sie wieder Gefühle entwickelt, dann ist der richtige Blickwinkel unumgänglich.

Denn: Alles was du tust um ihn oder sie von dir zu überzeugen, ist immer geformt von der Angst ihn oder sie zu verlieren.

Und Verlustangst bindet dich gleichzeitig an ein Verhaltensmuster, das den Expartner oder die Expartnerin zwangsläufig von dir weg drückt.

Deswegen muss der erste Schritt darin bestehen, einen neuen Blickwinkel zu entwickeln.

D. h.: Alles was du tust, dass sollte aus deinem Herzen und nicht von deiner Angst (Verlustangst, die Angst nicht gut genug zu sein oder die Angst vor Abweisung) gesteuert werden.

In diesem Beitrag werde ich dich aufklären! Ich zeige dir, was wirklich beeindruckt. Du bekommst erprobte 16 Tipps, die im Laufe meiner Laufbahn als Coach wirklich funktioniert haben. Orientiert an hunderten von Coachings an Frauen und Männern.

Autor: Paartherapeut Frederic Dittmar. Bekannt aus Youtube

Hier ein Video von mir zum Thema:

Frage 1: Was belastet dich emotional derzeit am stärksten

Mit Paatherapeut Frederic Dittmar. Bekannt aus Youtube

Ex beeindrucken und impornieren – meine Tipps

Tipp Nummer 1: dein Mangelbewusstsein ist die größte Stolperfalle

Der Mangel in dir zwingt dich den Expartner oder die Ex Partnerin zurückzubekommen.

Warum: Um diesen Mangel an Selbstliebe nicht mehr fühlen zu müssen.

Und stattdessen den Ex Partner oder die Expartnerin als Lückenfüller für diesen Mangel einzusetzen.

Das gilt nicht für jedermann! Aber für unglaublich viele, die in meinen Coachings sind.

Deswegen: beeindrucken ihn oder sie, indem du ihn oder sie nicht mehr beeindrucken möchtest.

Nämlich durch selbstbewusstes Auftreten und Verhalten – heraus aus deiner Mitte. Frei von Verlustangst!

Genauso wie in der Zeit eures Kennenlernens.

Denn auch in dieser Zeit warst du absolut in deiner Mitte! Du warst du selbst. Ohne Mangelbewusstsein.

Und hattest du nicht auch hier die größte Anziehung?

Tipp Nummer 2: wie kannst du dein Mangel Bewusstsein auflösen?

Das Prinzip: ich liebe mich erst wenn du mich liebst. dass ist der schrecklichste Antrieb einer jeden Rückeroberung.

Denn meistens liegt dahinter die Verlustangst, die Angst vor Abweisung oder die Angst nicht gut genug zu sein.

Und genau dieser Antrieb zerstört die meisten Eroberungen, bevor sie überhaupt beginnen können.

Also: das erste Ziel muss in der Auflösung dieser Ängste bestehen.

Und wie können wir Ängste überwinden?

Immer nur, indem wir durch sie hindurch gehen! Bei gleichzeitiger Akzeptanz und Selbstliebe im direkten Angstzustand! Erst dann setzt der Heilungsprozess an!

D. h.: setze dich bewusst deinen Ängsten auseinander.

Indem du hinterherrennen stoppst! Indem du in erster Linie dich beeindruckt.

Und aus dieser Selbstliebe, diesem Selbstbewusstsein und diesen „selbstüberzeugtem“ Auftreten kannst du deutlich besser den oder die Ex beeindrucken.

Mein Tipp: sollte euer Kontakt derzeit gut sein, dann behalte ihn bei.

Bist du aber bereits im Modus dem Expartner oder der Ex Partner hinterher zu laufen, dann geh in einen reduzierten Kontakt (Kontaktimpulse gehen also nur von deinem Gegenüber aus).

Denn auf diese Weise setzt du dich deinen Ängsten aus und stoppst Verhalten, das deinem Mangelbewusstsein entspringt.

Tipp Nummer 3: mach den Test!

Über den oben bereitgestellten Test ist es mir möglich dir persönlich kostenlos weiterzuhelfen.

Mit einem individuellen Coaching. In diesen werde ich sogar deinen Namen nennen (in einem Video). Als Beweis dafür, dass ich mir deine Situation wirklich angeschaut habe.

Wenn du wirklich Hilfe suchst, dann nutze dieses kostenlos Angebot! Dann kann ich mir persönlich deine Situation anschauen!

Tipp Nummer 4: Handel je nach Situation richtig!

Jede Situation erfordert andere Maßnahmen. Dabei gibt es vier Hauptsituationen, die du kennen musst. Und je nach Situation beeindruckt dein richtiges Handeln:

Situation eins: du hast dich falsch verhalten und deswegen kam es zur Trennung

In diesem Fall ist Vertrauensaufbau die wichtigste Maßnahme! Erst auf diese Weise kannst du den Expartner oder die Ex Partnerin wirklich beeindrucken.

Ebenso solltest du aktiv Kontakt initiieren (ohne hinterher zu rennen) und wirklich Einsatz zeigen.

Situation zwei: der Ex Partner oder die Expartnerin war für dich toxisch

In dieser Situation ist Selbstliebe das wichtigste. Sei in der Lage Grenzen zu ziehen. Sei bereit den Kontakt abzubrechen. Und habe genug Selbstliebe eine für dich gesündere Beziehung vom Ex Partner oder die Ex Partnerin einzufordern.

Erst dadurch entsteht Anziehung! Auch deswegen, weil das Ego vom toxischen Expartner oder der toxischen Ex nicht mehr so leicht bestätigt werden kann.

Situation und drei: Ihr beide wart toxisch oder keiner war toxisch

Wenn ihr beide toxisch wart, rate ich zu einem gemeinsamen Gespräch.

Beispielsweise hast du ihn oder sie belogen und darauf hat der oder die Ex überreagiert und sich getrennt…. In der Folge hast du eine Kontaktsperre aufgesetzt.

In diesem Fall wäre es sinnvoll gemeinsam in einem Gespräch eine Lösung zu finden. Aus meiner Erfahrung als Coach funktioniert das in vielen Fällen richtig gut.

Wenn keiner von beiden toxisch war sollte der Kontakt weiter verlaufen wie bisher.

Nur hinterherrennen von deiner Seite sollte im Verhaltensmuster verändert werden. Auf diese Weise haben bisher die meisten meiner Rückeroberungen Früchte tragen können.

Tipp Nummer 5: verstell dich nicht für den Ex Partner oder die Expartnerin

Viele möchten den Expartner oder die Expartnerin beeindrucken. In der Folge werden Dinge getan, die deinem Gegenüber gefallen. Und dir womöglich nicht zusagen.

Heißt: Der Expartner oder die Expartnerin würde sehr schnell erkennen, dass du für ihn oder sie dich selber übergehst. Und genau das zerstört ganz viel Anziehung.

Deswegen: in erster Linie tust du all das für dich. Du beeindruckt den Ex Partner bzw. die Expartnerin indem du „dich selber beeindruckst“.

Ab diesem Punkt ist es wichtig, dass du in deinem Selbstbewusstsein und in deiner Selbstliebe eisern hinter dir stehst.

In der Folge kann Anziehung entstehen!

Tipp Nummer 6: Weiterentwicklung an den Trennungsursachen

Die Trennungsursachen sind Begründungen für eure Trennung. Und verschwinden diese Begründungen, so steigen die Gründe für eine erneute Beziehung.

Deswegen sollte dein Hauptfokus auf den Trennungsursachen liegen.

Aber wichtig: wie bereits gesagt nur an den Punkten wo auch dein Herz dir sagt, dass du dich verändern darfst.

Beispielsweise rennst du zu sehr hinterher!

  • Du bist in der Beziehung zu anhänglich gewesen.
  • Du hast zu wenig unternommen.
  • Du hast zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt …

All die Dinge, die du spürst verändern zu wollen solltest du aufschreiben und mit aller Ernsthaftigkeit transformieren.

Denn wisse: kommt es mit dem Ex Partner oder der Expartnerin erneut zu einem Treffen, dann sind genau diese Veränderungen weitere Gründe es erneut mit dir zu versuchen.

Tipp Nummer 7: verbringt eine unwiderstehliche Zeit

Stell dir vor, ihr seid auf einem Treffen.

  • Gleichzeitig habt ihr unglaublich viel Spaß.
  • Ihr lacht die ganze Zeit.
  • Es fühlt sich an, wie beim ersten Treffen.
  • Ihr seid ein unglaublich gutes Team.
  • Keiner schüttet sich mit Erwartungen zu.
  • Er genießt eure gemeinsame Zeit.
  • Auf beiden Seiten fühlte sich richtig an.
  • Es ist Harmonie da und jeder fühlt sich beim anderen pudelwohl.
  • Streitigkeiten, die Verletzungen aus der Trennung o. ä. sind beigelegt.
  • Das ganze fühlt sich an wie ein Neuanfang.

Um was es geht: bei eurem Treffen und bei jeglichen Kontakt zwischen euch ist nur eines wichtig: eine gute gemeinsame Zeit. Alles andere ist zweitrangig. Der oder die Ex muss nach jedem Kontakt mehr Kontakt mit dir wollen.

Tipp Nummer 8: Voraussetzungen für eine gute gemeinsame Zeit

Voraussetzung Nummer 1 ist immer das du ihm oder ihr vergeben hast. Gerade nach den schweren Verletzungen nach einer Trennung.

Vor allem deswegen, weil die gute gemeinsame Zeit sonst geprägt ist von Mauern, Zweifel und Ängsten, die zwischen euch stehen.

Das zerstört nach meiner Erfahrung unglaublich viel.

Wichtig ist deswegen Voraussetzung Nummer 2: Erwartungen an einen erneute Beziehung stehen hinten an. Gegebenenfalls ist auch eine freundschaftliche Ebene sinnvoll.

Es geht um nur eines: ihr beide müsst eine richtig gute gemeinsame Zeit verbringen.

Beziehungsgesüräche, Aufklärungsgespräche o. ä. müssen gemieden werden.

(Die einzige Ausnahme: es wird explizit vom gegenüber gewollt)

Im Vordergrund steht immer nur eure gemeinsame gute Zeit. Denn sie ist der einzige Beweis dafür, dass ihr beide gut zusammen passt.

Und erst dieser Beweis liefert das Fundament für eine erneute Beziehungsentscheidung.

Tipp 9: Werde Version 2.0

Nehmen wir einmal an, dass du deine ehemalige Partnerin oder deinen ehemaligen Partner nicht immer wie von ihm oder ihr gewünscht zugehört hast. Du weißt aber, dass er oder sie einiges an dir nicht mochte.

Nun finde heraus, was es war. Mache dir bewusst, was du selbst nicht magst. Sowohl an dir als auch an ihr oder ihm. Dann überlege dir, was du genau an dir alles ändern kannst. Erstelle dir einfach einen Plan und dann fange mit der Veränderung an. Du brauchst sicherlich etwas Geduld.

Es sei denn es handelt sich nur um die Optik. Wenn du es klug anstellst, wird deine Ex oder dein Ex früher oder später davon erfahren. Vor allem dann, wenn du es darauf anlegst.

Womit wir bei einigen der anderen Tipps wären. Also dass ihr vielleicht gemeinsame Freunde hattet. Außerdem wird er oder sie dich vermutlich auf Facebook verfolgen. Wichtig: Du solltest nicht nur über Veränderungen reden, sondern sie direkt ausleben. Einmal angenommen, dass du ein schüchterner Typ bist.

Du hast deinen früheren Partner nie richtig geküsst und umarmt. Somit hast du die Leidenschaft aus deiner Beziehung gezogen. Werde beim nächsten Treffen direkt intim. Das wird überraschen und du beeindruckst ihn oder sie. Dieses Prinzip kannst du auf viele Gelegenheiten anwenden.

Tipp 10: Zeige Unabhängigkeit

Hast du deinen einstigen Freund oder deine frühere Freundin längere Zeit nicht gesehen und weißt, dass ihr euch bald wieder treffen werdet? Hast du gehört, dass er oder sie aktuell solo ist?

Und ahnst du, dass ihr euch immer noch nahestehen werdet? Dann versuche doch sie oder ihn zurückzugewinnen. Du solltest allerdings nicht direkt angekrochen kommen. Zeige Unabhängigkeit und dass du nicht leicht zu haben bist.

Ich zum Beispiel bin ein freundlicher Mensch und ich möchte keine Feinde. Wenn ich eine frühere Flamme treffe, bin ich nett. Wenn ich vorhabe, sie zurückzugewinnen, sage ich es nicht direkt. Dazu muss man den richtigen Moment abwarten. Ich finde, dass man zeigen muss, dass man glücklich ist.

Man kann natürlich erwähnen, dass man aktuell keinen Partner hat. Doch man muss immer klar anzeigen, dass man nicht leicht zu bekommen ist. Tu so, als wenn du damit zufrieden bist, wie es aktuell ist. Bei einem Gespräch musst du dich so verhalten, dass du zwar alle Fragen beantwortest.

Doch du solltest nie konkret werden. Sprich nicht von Einsamkeit und von Sehnsucht. Erinnere dich nicht an Einzelheiten aus der einzigen Partnerschaft. Bleib allgemein. Sprich am besten weniger als du eigentlich willst. Behalte die Ruhe und verhalte dich, als ob du einfach nur nett sein willst.

Du solltest dennoch immer auch anzeigen, dass da immer noch etwas ist. Du musst dieses Thema betreffend vorsichtig vorgehen. Deine Ex oder dein Ex muss immer glauben, dass du zu haben bist, dass es jedoch nicht leicht wird. Habt ihr beide Interesse, wird es positiv für euch enden.

Tipp 11: Stürz dich mehr ins Leben als je zuvor

Auch wenn du unglücklich über das Ende einer Partnerschaft bist, solltest du dies nicht zeigen. Vor allem, wenn es dir darum geht, einen ehemaligen Partner oder eine Partnerin zurückzugewinnen, ist dies wichtig. Hast du keine Zweifel an diesem Ziel, gehe es strategisch an. Sieh es als eine Herausforderung.

Stürz dich mit aller Kraft ins Leben. Mehr als je zuvor. Das bedeutet, dass du ständig mit Menschen in Verbindung sein musst. Du wirst teilweise gleiche Freunde wie deine ehemalige Partnerin oder wie dein ehemaliger Partner haben.

An diese musst du dich halten. Dann wird der positive Eindruck, den du machst, zu deiner einstigen Liebe vordringen. Gerade wenn du dich verändert hast und nun Dinge machst, die du früher trotz eines Wunsches deines Partners nicht machen wolltest, sollte sich dies positiv auswirken. Es zeigt, dass du dich entwickelt hast. Natürlich solltest du wissen, dass so ein Umschwung nicht nur gespielt werden darf.

Und er passiert auch nicht von heute auf morgen. Versuche es langsam anzugehen und setze dir Ziele. Der Rest kommt dann von selbst. Wenn deine Fortschritte zu deinem ehemaligen Partner oder zu deiner Ex Partnerin vordringen, kann das für dich eventuell noch eine positive Auswirkung haben.

Tipp 12: Sport und nochmals Sport

Einmal angenommen, du hast noch immer Liebeskummer nach einer Trennung. Der bewirkt bekanntlich, dass deine Hormone durcheinander geraten. Um einmal kurz fachlich zu werden: zu wenig Dopamin, zu viel Noradrenalin und zu wenig Seretonin. Das alles liegt am Suchtzentrum im Gehirn.

Warum ist Sport so wichtig?

Durch Sport kannst du dir wieder ein Gleichgewicht aufbauen, dies ist allgemein erwiesen. Der Vorteil für dich ist, dass du viel schneller emotional unabhängig sein wirst, als wenn du zu Hause vor dem Fernseher hängst und voller Selbstmitleid trauerst. Das ist gerade im Hinblick auf meinen ersten Tipp ein Vorteil.

Nicht zu unterschätzen ist, dass sich Sport positiv auf den Körper auswirkt. Außerdem könnte es ja sein, dass dein ehemaliger Partner oder deine ehemalige Partnerin von dir Sport verlangt haben und dass du das nicht wolltest.

Sollte dies der Fall sein, sorge dafür, dass er oder sie davon hört. Wenn ihr euch dann nach längerer Zeit wieder seht, hast du dich körperlich in eine positive Richtung entwickelt. Und es geht dir besser. Außerdem fühlt man sich einfach gut, wenn man viel Sport treibt. Ein netter Zeitvertreib ist es ohnehin. Du wirst aufhören nachzudenken.

Tipp 13: Zeige deinen neuen Style zum Beispiel ganz subtil via Facebook

Ich weiß natürlich nicht, weshalb du dich von deinem früheren Partner oder von deiner früheren Partnerin getrennt hast. Sollte es einfach so gekommen sein, ohne einen größeren Streit, dann steigen natürlich deine Chancen.

Vielleicht wart ihr nicht auf der gleichen Entwicklungsstufe, wenn ihr euch jung getroffen habt. Du könntest zum Beispiel über Facebook oder über ein anderes soziales Netzwerk zeigen, dass du dich weiter entwickelt hast. Schreib bemerkenswerte Kommentare, verwende Zitate aus dem kulturellen Bereich. So etwas macht Eindruck. Wichtig sind aber vor allem Fotos.

Du kannst mit diesen, wenn du sie gut dosiert einsetzt, zum Beispiel einen neuen Style präsentieren. Poste Fotos, auf denen du richtig gut ausschaust. Du wirst wissen, was dein Ex oder deine Ex mag.

Vielleicht habt ihr damals viel gesprochen und du erinnerst dich an Kritik, die er oder sie über dich geäußert hat. Darauf könntest du nachträglich eingehen. Der Vorteil von zum Beispiel Facebook ist doch, dass gerade vor einem Treffen ehemalige Partner immer mal gerne schauen, was aus der einstigen großen Liebe geworden ist. Das kann auch bereits geschehen sei.

Einzig wenn ihr den großen Streit hattet und du geblockt bist, besteht diese Möglichkeit nicht. Wenn es dein Ziel ist, den ehemaligen Partner zurückzugewinnen, präsentiere dich positiv. Zeig an, dass es dir gut geht.

Es muss so aussehen, dass du nicht nach der Trennung in eine negative Spirale gekommen bist. Doch am wichtigsten ist wie angedeutet dein Aussehen.

Tipp 14: Spiegeltechnik

Ein letzter Tipp lautet, dass du alle Nachrichten, die dich von deinem ehemaligen Partner oder von deiner ehemaligen Partnerin erreichen, spiegelst. Sollte es zu einem Kontakt kommen, dann überrennst du sie oder ihn nicht.

Wichtig: Das gilt nur, wenn du ein großes Problem mit Verlustangst hast und deine:n ex gerne mal überrennst!

Sondern du spiegelst. Das gilt für die Intention, jedes Thema betreffend. Du weiß bereits Bescheid, wie es ihm oder ihr geht. Du kannst das Gespräch in eine passende Richtung führen. Egal, ob du etwas Positives oder etwas Negatives hörst, du kannst als informierter Mensch darauf reagieren.

Wenn du dir das Gespräch im Vorfeld genau überlegst, wirst du ungefähr wissen, was du sagst. Es ist besser, weniger zu reden als zu viel. Natürlich solltest du nicht nichts sagen. Es kommt auf den Inhalt an. Du kennst deinen ehemaligen Partner.

Du wirst wissen, was er gerne hört oder was sie interessiert. Rede also über Themen, über die ihr euch gut unterhalten könnt. Wenn ihr von etwas beide begeistert wart, handelt es sich um das ideale Thema. Im Anschluss kannst du langsam aber sicher auf die privaten Themen kommen. Warte in Ruhe ab, wie sich alles entwickelt.

Tipp 15:  Das Outfit um den Ex oder die Ex zu beeindrucken

Dieser Tipp ist vor allem dann wichtig, wenn in eurer Beziehung die Leidenschaft flöten gegangen ist!

Es ist wichtig wie man aussieht und wie man sich präsentiert. Darüber sind wir uns sicherlich alle einig. Wenn es dein Ziel ist, eine ehemalige Partnerin oder einen ehemaligen Partner zurückzugewinnen und dann ergibt sich die Gelegenheit, musst du einfach gesagt gut ausschauen.

Doch mach dir bewusst, dass es das richtige Outfit nicht gibt. Dieses Thema ist individuell. Der erste Tipp zu diesem Thema lautet, dass du herausfinden musst, was er oder sie aktuell für einen Style hat. Gab es eine Veränderung nach eurer gemeinsamen Zeit?

In diesem Falle passe dich dem neuen Style an. Wenn ihr direkt eine Gemeinsamkeit feststellt, kann sich dies vorteilhaft für dich auswirken.

Du solltest es allerdings nur so weit treiben, dass du dich noch wohlfühlst. Ansonsten wirst du zu einem Schauspieler und das kann keine positive Auswirkung haben. Dein ehemaliger Partner oder deine ehemalige Partnerin wird es merken.

Doch Kleidung ist nicht alles. Wir kommen noch einmal zurück auf den Sporttipp zurück!

Wenn du viel Sport getrieben hast, wird sich dies positiv auf deine Figur auswirken. Es ist nunmal eine Tatsache, dass die meisten Männer und Frauen trainierte Menschen lieben. Ein trainierter Körper zeigt, dass wir gesund sind, uns selbst lieben und an uns arbeiten. Pass dich diesem Bild an.

Dass es nebenbei auch noch deiner Gesundheit gut tut, ist ein weiterer positiver Faktor. Natürlich musst du auch dies betreffend genau wissen, was dem Menschen gefällt, den du zurückgewinnen willst. Zu jeder Regel gibt es bekanntlich eine Ausnahme. Steht er oder sie auf Menschen, die mehr Gewicht am Körper haben?

Dann solltest du nicht ganz schlank sein. Wenn eine Veränderung einfach nicht zu dir passt, eine sportliche Figur kann ein Beispiel sein, solltest du es ebenfalls nicht übertreiben. Denn auch dein Körper ist wie eine Kleidung. Mit ihm präsentierst du dich. Letztlich geht es darum, den Ex oder die Ex zu beeindrucken.

Mit einem vernünftigen Äußeren, mit dem du dich wohlfühlst und das auf die Vorlieben des anderen Menschen eingeht, bist du auf einem richtigen Weg. Wer sich wohl in seiner Haut fühlt, präsentiert sich so. Und das wird dein ehemaliger Partner oder deine ehemalige Partnerin schnell merken.

Fazit

Ich hoffe, ich habe dir gezeigt, was für Möglichkeiten es gibt, deinen früheren Partner oder deine frühere Partnerin zurückzugewinnen. Natürlich musst du individuell vorgehen. Du musst dir einen Plan erstellen und vorsichtig sein. Und es kommt auf den richtigen Moment an. Gehst du es klug an und hat sie oder er ebenfalls noch Gefühle für dich, werden Chancen bestehen. Diese Tipps sind nur Hinweise. Ein Erfolg ist nicht garantiert. Letztlich kommt es auf dich an.