» Wie kämpfe ich um meine Ex

Du vermisst deine Ex und wünschst sie dir zurück? Diese Situation kennt wohl fast jeder. Auch ich habe sie durchlebt und kann dir daher genau verraten, was zu tun ist. In diesem Artikel werde ich dir also zehn Schritte verraten, wie du deine Ex zurückgewinnen kannst.

Wie kämpfe ich um meine Ex

Schritt 1 – Loslassen schafft Anziehung

Also erstes solltest du eine Kontaktsperre aufbauen! Um zu zeigen, dass du auch loslassen kannst!

Im ersten Schritt solltest du Abstand schaffen.

Nicht umsonst gibt es das Sprichwort „Willst du gelten, mach dich selten.“ Bei der Kontaktsperre setzt du völlige Funkstille zwischen deiner Ex und dir ein, und das auf allen Kanälen.

So wird sie wieder Sehnsucht nach dir kriegen, da du plötzlich fern und unerreichbar wirkst.

Schritt 2 – Liebeskummer überwinden

Liebeskummer führt immer wieder zu Problemen! Du fühlst dich schlecht und wie gelähmt und weinst der gemeinsamen Zeit hinterher. Gegebenenfalls idealisierst du deine Ex sogar und betrachtest die Beziehung durch eine rosarote Brille.

Stattdessen solltest du dich darauf besinnen, was in der Beziehung schief gelaufen ist und warum sie gescheitert ist. Mit etwas Abstand kannst du euer Verhältnis objektiver betrachten, ohne dass deine Perspektive von Gefühlen getrübt ist.

Die Kontaktsperre hilft auch bei diesem Schritt. Durch die Distanz zwischen euch wirst du nicht ständig an deine Ex erinnert und vermisst sie nicht pausenlos. Du kannst dich auf dich selbst konzentrieren und dich um deine Genesung bzw. die Erholung vom Liebeskummer sorgen.

1. Du rennst zu sehr hinterher

Dieses Phänomen ist eng mit der Kontaktsperre verbunden, da diese dem Verhalten genau entgegenwirken soll. Wenn du zu sehr darum bemüht bist, deine Ex zurückzugewinnen und dafür alles tust, rennst du ihm hinterher.

So wirkst du weniger begehrenswert, da du ständig verfügbar bist und nicht mehr wie deine eigene Person auftrittst. Vielmehr solltest du dich so geben, dass spürbar ist, dass du deinen eigenen Weg gehst, nicht nur durch die Beziehung definiert wirst bzw. wurdest und unabhängig und stark bist.

2. Du bist zu abhängig

Mit dem Hinterherrennen ist auch eine Abhängigkeit verbunden. Vielleicht hast du dich in der Beziehung dazu entwickelt, nur noch ein Anhängsel deiner Partnerin zu sein. Dabei hast du vernachlässigt, deine eigenen Interessen zu verfolgen und deine eigene Person zu sein.

Möglicherweise hattest du Angst, durch selbstbewusstes Auftreten Konflikte zu verursachen und empfandest ein Nachgeben als beste Lösung. Auf andere kann ein solches Verhalten aber oftmals unattraktiv wirken. Besinne dich also wieder auf deine Stärken, deine Interessen, deine Hobbys und zeige, dass du auch jemand bist und eine begehrenswerte, unabhängige Persönlichkeit hast.

Lass dich nicht durch eine Beziehung bzw. das Führen einer Partnerschaft definieren. Sei selbstbewusst und kümmere dich um dein eigenes Wohlbefinden und die Beziehung wird folgen.

3. Du rennst hinterher

Die Kontaktsperre ist nicht wirksam, wenn du sie selbst unterbrichst und deiner Ex hinterherrennst. Mache dir klar, wie wertvoll du bist und dass du es nicht nötig hast, über die Wertschätzung seitens deiner Ex definiert zu werden.

4. Du bist immer in der unterlegenen Position

Wie zuvor bereits angesprochen, hast du dich im Verlauf der Beziehung vielleicht dazu bringen lassen, stets nachzugeben. So hast du stets die unterlegene Position eingenommen, um Konflikten aus dem Weg zu gehen.

Sei es, dass du nicht genug Vertrauen darin hattest, dass die Beziehung Konflikte aushält oder du einfach eine wenig konfrontative Person bist, dieses Nachgeben kann teilweise Schwäche signalisieren.

Manchmal muss man auch auf seinen Prinzipien beharren, schließlich soll eine Beziehung im Gleichgewicht sein, sodass sich beide Partner repräsentiert und gehört fühlen.

5. Du gibst dich für sie zu sehr auf

Dieses Problem geht in eine ähnliche Richtung wie die vorherigen. Wenn du dich zu sehr für deine Partnerin aufgibst, verschwindet deine eigene Persönlichkeit in der Beziehung.

So bist du nicht nur weniger attraktiv für sie und machst es dir schwieriger, sie zurückzugewinnen, du wirkst auch für zukünftige potenzielle Partner weniger begehrenswert.

Die wenigsten Menschen suchen einen Partner, der sich selbst nicht in die Beziehung einbringen kann. Sicher hast du eigene Bedürfnisse, Wünsche und Anliegen, also verschaffe dir von Zeit zu Zeit Gehör!

6. Du hast nicht den Stand, als ihr euch das erste Mal getroffen hattet

Vielleicht hast du dich in dieser Hinsicht auch im Laufe der Beziehung geändert. So warst du zu Anfang durchaus noch konfliktbereit und hast eine Streitkultur gepflegt. Nach und nach aber hat dies nachgelassen, möglicherweise, weil du festgestellt hast, dass es der Weg des geringsten Widerstands ist.

Dabei kann es aber sein, dass deine Partnerin gerade diese gesunde Streitkultur an eurer Beziehung und dir geschätzt hat und Jasager alles andere als attraktiv findet. So mag sich die Dynamik eurer Partnerschaft dadurch verändert haben.

Schritt 3 – Jeden Tag Sport

Sport ist nicht nur gesund, sondern kann dir auch dabei helfen, den Liebeskummer schneller zu überwinden. Außerdem tust du deinem Körper und deinem Selbstwertgefühl Gutes und normalisierst deinen Stoffwechsel nach den emotionalen Turbulenzen.

Sich ab und an richtig auszupowern hilft bei der Trauerbewältigung und setzt neue Energien frei, die du für deutlich positivere und vielversprechendere Aktivitäten nutzen kannst.

Noch dazu bewegt es dich dazu, aus deiner Isolation auszubrechen und macht dich somit sowohl optisch als auch charakterlich attraktiver, was zusätzliche Anziehung schafft.

Schritt 4 – Gesunde Ernährung

Wenn du bereits mehr Sport treibst und dich so verbessern willst, sollte auch deine Ernährung Schritt halten. Sie ist schließlich das A und O für dein Wohlbefinden.

Auch begünstigt sie ganz einfach deine sportlichen Erfolge und kann dem Durcheinander deiner Gefühlsturbulenzen durch einen stabilisierenden Effekt entgegenwirken.

1. Liebeskummer raubt Energie

Eine gute Ernährung liefert auch Energie. Wer kennt es nicht: Das Essen von Junkfood führt dazu, dass man sich schlapp und antriebslos fühlt. Die Umstellung deiner Ernährung aber versorgt dich mit zusätzlicher Kraft, die du gut gebrauchen kannst, denn Liebeskummer kostet natürlich viel Energie.

2. Eine schlechte Ernährung raubt Energie

Wie bereits angesprochen, macht die richtige Ernährung deutlich spürbare Unterschiede hinsichtlich deines Wohlbefindens aus. Auch der Placebo-Effekt spielt hier eine wichtige Rolle.

Nachdem man eine Tafel Schokolade oder eine Tüte Chips verspeist hat, fühlt man sich oft schuldig. Gerade in der Liebeskummer-Phase kann dies die negativen Gefühle nach anfänglichem Trost sogar noch verstärken.

Manchmal kostet es zwar Überwindung, gesundes Essen vorzubereiten, die langfristigen Effekte und Vorteile gegenüber der ungesunden Ernährung sind es aber allemal wert.

Schritt 5 – Emotionen schneller verarbeiten

Wir verarbeiten Emotionen immer unterbewusst!

Allzeit die Emotionen unter Kontrolle zu halten, ist schlicht unmöglich. Vielmehr verarbeiten wir unsere Gefühle unterbewusst. Das bedeutet auch, dass sie unkalkuliert ausbrechen, damit wir den Schmerz verarbeiten können!

Ein solcher Gefühlsausbruch kann sogar reinigende Wirkung haben. So findet man einige Dinge über sich oder die aktuelle Situation heraus, wenn diese unterbewussten Probleme plötzlich an die Oberfläche treten und man sich erstmals auf bewusster Ebene mit ihnen auseinandersetzen muss.

Wir können Emotionen aber auch bewusst verarbeiten!

Dieser Reinigungsprozess kann aber auch stets bewusst gestaltet werden. Dazu muss man sich einfach darauf konditionieren. Hilfreich kann es beispielsweise sein, täglich in sich hineinzuhorchen und sich so mit den eigenen Gefühlen auseinanderzusetzen.

1. Wut verarbeiten

Die Wut ist ohne Zweifel eine der intensivsten Emotionen und so auch bestens für dieses Training geeignet.

1.1 Steigere dich in deine Wut hinein

Um die Konditionierung einzuleiten, steigere dich richtig in deine Wut hinein. Dieses starke Gefühl bringt die Emotionen an die Oberfläche. So kann der Reinigungsprozess beginnen.

1.2 Lass diese Wut in dir bewusst heraus

Ebenso, wie du die Wut bewusst heraufbeschwörst, kannst du sie auch gezielt herauslassen. Halte dich dabei nicht zurück, sondern lass den Emotionen freien Lauf. Nur so ist diese Methode tatsächlich wirksam und entfaltet ihre therapeutische Wirkung.

1.3 Schreie alles in ein Kopfkissen

Mit diesem Hilfsmittel kannst du deine Wut kanalisieren und dich austoben, ohne andere damit zu belästigen. Es tut einfach gut, die Wut herauszuschreien.

2. Trauer verarbeiten

Der nächste Schritt ist das Verarbeiten der Trauer. Zwar ist dieses Gefühl weniger intensiv und energiegeladen als die Wut, für den Liebeskummer aber die zentrale Emotion.

2.1 Steigere dich in deine Trauer hinein

Wie auch bei der Wut musst du dich in die Trauer hineinsteigern.

2.2 Höre beispielsweise traurige Musik

2.3 Schreibe alles heraus und lasse alles raus

Teil dieser Therapie und der Bewältigung ist es auch, alle deine Emotionen aufzuschreiben und zu dokumentieren. So machst du sie dir noch einmal bewusst.

Schritt 6 – Reflektiere den Gegenstand deiner Liebe!

Löse Neurosen, die den Kummer massiv verstärken!

6.1 – Liebst du sie aus Angst vor Einsamkeit?

Ist dir tatsächlich etwas an ihr gelegen oder ist es nur die bessere Alternative im Vergleich zur Einsamkeit?

6.2 – Liebst du sie, weil du in ihr die Liebe deines Vaters suchst?

6.3 – Liebst du, weil du Bestätigung suchst?

Oftmals verwechselt man die Liebe zu einer Person nur mit dem Bedürfnis nach Bestätigung und Zuneigung.

6.4 – Liebst du weil du ein Idealbild projizierst!

Lege die rosarote Brille ab und betrachte deine Ex so, wie sie tatsächlich ist und nicht so, wie du sie dir wünschst!

Finde deine Neurosen und löse sie! So wirst du den Liebeskummer endgültig los!

Schritt 7 – Entwickele dich weiter!

Warum?

Neue Interessen sowie das Arbeiten an dir selbst wirken attraktiv und interessant. So weckst du die Neugier anderer Personen (auch deiner Ex) und signalisierst, dass du auch alleine ein tolles Leben führst!

Wie solltest du dich wo weiterentwickeln?

1. Arbeite an den beruflichen Zielen, die du hast

Fokussiere dich eine Weile auf deine Arbeit. So kannst du den Kopf freibekommen und außerdem Karrierefortschritte machen!

2. Arbeite an den deinem modischen Auftreten

Denke über eine Veränderung deines Typs nach oder probiere einfach mal etwas Neues aus, sei es eine neue Frisur oder ein neuer Kleidungsstil!

3. Arbeite an deinen seelischen Zielen

Besinne dich darauf, was dich glücklich macht und wie du einen täglichen Seelenfrieden erreichen kannst.

4. Lerne Dinge, die dich interessieren

Lerne ein neues Instrument, eine neue Sprache oder ein anderes Hobby, Hauptsache, du entwickelst dich weiter.

5. Werde aufregend und lebe ein aufregendes Leben!

Die beste Rache an deiner Ex ist es, das bestmögliche Leben zu leben. Also mache jeden Tag zu etwas Besonderem oder erreiche zumindest täglich einen persönlichen Fortschritt.

Schritt 8 – Löse die Kontaktsperre wieder auf

Wann?

Am besten wirkt die Kontaktsperre, wenn du sie etwa 30 Tage lang knallhart durchziehst und danach wieder auflöst.

Wie?

Du kannst sie ganz einfach mit einer simplen Nachricht wieder auflösen und so mit deiner Ex in Kontakt treten.

Schritt 9 – Chatte mit ihr!

Achte dabei darauf, deine Ex oft zum Lachen zu Bringen, damit eine gute Stimmung entsteht. Außerdem solltest du diese Regeln beim Chat befolgen:

1. Spiegel sie

Spiegele ihr Verhalten hinsichtlich der Textmenge, dem Textinhalt, der übermittelten Emotionen und dem Anlass zum Schreiben wider. So stellst du sicher, dass du die Dinge nicht zu schnell angehst und sie das Tempo vorgeben kann.

Warum?

Damit du sie nicht überrennst und ihr die Möglichkeit gibst zu entscheiden, wie weit sie gehen will!
So stellst du sicher, dass du die Dinge nicht zu schnell angehst und sie das Tempo vorgeben kann.

2. Erzeuge massiv Spaß!

Bring sie zum Lachen!

3. Sei Erwartungslos

Wer keine Erwartungen hat, wird auch nicht enttäuscht!

4. Warte den richtigen Moment ab und schlage ein gemeinsames Kaffeetrinken vor

Schritt 10. Das Date

Trefft euch! Und denke nur an eine Sache: Habe mit ihr den Spaß deines Lebens!

  • Regel 1 – Viel Spaß – Habt den größtmöglichen gemeinsamen Spaß
  • Regel 2 – Keine negativen Themen oder Streits
  • Regel 3 – Kein Sex beim ersten Date
  • Regel 4 – Dieselbe Unbefangenheit wie bei eurem eigentlichem ersten Date vor eurer Beziehung
  • Regel 5 – Ab dem zweiten Date Sex und erst nach dem Sex Beziehungstalk

Fazit

Wenn du die Schritte dieses Ratgebers befolgst, solltest du größtmöglichen Erfolg haben. Gehe die Sache ohne allzu große Erwartungen an und sei nicht enttäuscht, falls du deine Ex nicht zurückgewinnen solltest.

Zumindest liefert dieser Artikel Anstöße, dich selbst als Person zu verbessern und weiterzuentwickeln, sodass du in jedem Fall gestärkt aus dem Prozess hervorgehst. Wenn du dich auch einfach auf dich selbst konzentrierst, kommt die Liebe wie ganz von selbst.

Nur wer sich selbst liebt und liebenswert ist, wird auch von anderen geliebt werden!